Böblingens OB Wolfgang Lützner

luetznerLiebe Besucherinnen und Besucher,

lassen Sie sich bestimmen? Glauben Sie, Ihr Geist ist manipulierbar? Nein? Sie werden sich wundern. Die 9. Gesundheits- und Sportwochen informieren Sie, was gesunder Lebensgeist und mentale Gesundheit bedeuten. Sie und ich sind permanent den Reizen der Umwelt ausgesetzt: Gerüche und Geräusche, Bilder und Berührungen verlangen nach unserer Aufmerksamkeit. Jede Sinneswahrnehmung steht mit anderen Reizen im Wettbewerb um die Gunst unseres Bewusstsein. Worauf richten Sie ihre Aufmerksamkeit? Die leisen Töne oder Geschrei? Lavendeldüfte oder Fäulnisgestank? Eine zarte Blüte oder die bucklige Frau? Die streichelnde Hand oder Zahnschmerzen? Es scheint, wir nehmen Unangenehmes stärker wahr. Wo wir jedoch bewusst den angenehmen Signalen mehr Geltung zugestehen, stellt sich Wohlbefinden ein.

Trance ist eine Technik, die Sinne auf einen bestimmten Reiz zu fokussieren und andere auszublenden. Sie ist zentrales Thema beim Auftakt der Gesundheits- und Sportwochen. Mentalist Jan Becker zeigt, dass Aufmerksamkeit lenkbar ist. Sein Programm ist spektakulär für die Bühne und lehrreich für den Alltag.

Wie auch in den letzten Jahren präsentieren die Gesundheits- und Sportwochen Extremsportler, die über ihre mentalen und körperlichen Grenzen hinausgehen. Sie erzählen von ihrer Reise mit dem Rollstuhl um die Welt und mit dem Fahrrad nach Shanghai. Ihre (Selbst-)Erfahrungen teilen sie mit uns.

Besonders freue ich mich auf unsere Lokalhelden des Sports, die ihre persönlichen Sternstunden schildern.

Ein Höhepunkt ist der 15. „sport talk“. Die Veranstaltungsreihe „sport talk“ wandert bewusst durch die Region Stuttgart. Unter dem Motto „Integration und Inklusion“ diskutiert ein hochkarätig besetztes Podium mit Gesprächspartnern aus Politik, Verbänden, Medien und Leistungssport. Als Böblinger Publikumsliebling nimmt die Tischtennisdame Qianhong Gotsch teil.

Das Grundverständnis der Aktionswochen ist der Kontakt zwischen Bürgern und regionalen Anbietern aus dem Bereich Gesundheit uns Sport. Experten geben Gelegenheit zum Gespräch. Das allein ist doch Grund genug, die Gesundheits- und Sportwochen zu besuchen. Hab’ ich recht?

Herzlichst
Ihr
Wolfgang Lützner
Oberbürgermeister der Stadt Böblingen

Sindelfingens OB Dr. Bernd Vöhringer

Voehringer-Start-rgbMeine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Besucherinnen und Besucher der Gesundheits- und Sportwochen,

die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts – mit diesen Worten hatte Schopenhauer sicherlich Recht. Damit Sie gesund und fit bleiben, finden in diesem Jahr zum neunten Mal die Gesundheits- und Sportwochen in Sindelfingen und Böblingen mit facettenreichen Veranstaltungen statt.

Die unterschiedlichen Referenten geben vom 17. bis 31. März 2014 einen Einblick in das vielfältige Spektrum des Themas „Sport und Gesundheit“.

Schon der Auftakt klingt vielversprechend: Gedankenleser Jan Becker spricht am 17. März ab 19.30 Uhr im Sensapolis unter dem Motto „Mein Körper wird tun, was ich will“, über die Fähigkeiten des Gehirns. Ein weiterer Höhepunkt ist sicherlich der Auftritt von Fräulein Wommy Wonder am 21. März ab 19 Uhr in der Dagersheimer Festhalle. In Sindelfingen gibt es am 20. März bei „Benefit“ die Möglichkeit, sich darüber zu informieren, wie der Start in einen erfolgreichen Tag mit einem gesunden und ausgewogenen Frühstück optimal gelingt.

Mein Dank gilt an dieser Stelle den Organisatoren und Veranstaltern, ohne die ein solches zweiwöchiges Projekt - zum neunten Mal in Folge - nicht möglich wäre. Ich lade Sie herzlich ein, die Gesundheits- und Sportwochen 2014 zu besuchen, das vielfältige Angebot kennenzulernen und vielleicht die eine oder andere Anregung zu einem besseren, weil sportlicheren und gesünderen, Leben mitzunehmen.

Unterschrift-Bernd-Voehringer
Dr. Bernd Vöhringer
Oberbürgermeister der Stadt Sindelfingen

Interview mit Volker Siegle

Volker hand"Die Neugierde auf Menschen ist eine Triebfeder"
Organisator Volker Siegle über die Gesundheits- und Sportwochen Böblingen/Sindelfingen
Seit Monaten arbeitet Organisator Volker Siegle am Programm, lädt Redner ein, sucht Veranstaltungsorte und bastelt am Gesamtprogramm. Die SZ/BZ sprach mit dem Ideengeber und Verantwortlichen.

Was sind die Gesundheits- und Sportwochen?
Volker Siegle: "Es sind zwei Aktionswochen vom 17. bis zum 31. März, in denen es Vorlesungen, Vorträge und Workshops geben wird, zu denen die Böblinger und Sindelfinger Bevölkerung und das Umland eingeladen sind. Sie können sich dort informieren, welche Wege und welche Motivationsmöglichkeiten es gibt, das Leben gesünder und auch sportlicher zu gestalten."

Sie wurden 2012 mit dem Health Media Award für die beste regionale Gesundheitsveranstaltung ausgezeichnet. Weshalb?
Volker Siegle: "Dadurch, dass wir viele national, teilweise auch international, bekannte Referenten haben, hat sich das deutschlandweit über die Jahre hinweg herumgesprochen. Wir haben laut der Jury des Health Media Awards und ihren Kriterien die beste regionale Veranstaltung in Deutschland. Das Einzigartige ist mitunter, dass die Wirtschaft sich in einem hohem Maße, vom Handwerksunternehmen bis zum Weltmarktführer, sehr stark mit engagiert. Aber auch die Nahbarkeit ,in dem Sinne, dass keine großen Hürden, keine hohen Eintrittspreise bestehen und vieles kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Dieses Gesamtpaket hat uns zu diesem Preis gebracht." "Die Idee entstand im Gedankenaustausch"